Oberhausmuseum öffnet am 30. Mai

Am 30. Mai öffnet die Veste Oberhaus die Pforten und das Oberhausmuseum startet in die diesjährige Museumssaison! Geöffnet sind vorerst nur die Ausstellungen „Faszination Mittelalter – Irdisches Leben und Himmlisches Streben“ sowie „Zunft und Handwerk – Das Geheimnis der Bruderschaft“. Ebenso offen sind der neu gestaltete Aussichtsturm, die Georgskapelle und die Batterie Linde mit Dreiflüsseblick. Auch der Äußere Burghof ist nach 11-wöchiger Sperre wieder zugänglich, der Aufzug ist in Betrieb. Die Öffnungszeiten sind zunächst auf Samstag, Sonntag und Feiertage, jeweils von 10 bis 18 Uhr, beschränkt.

Zum Schutz aller Besucher und Mitarbeiter sind die von der Gesundheitsbehörde vorgesehenen allgemeinen Hygienemaßnahmen und besonderen Regelungen für den Museumsbesuch zu beachten. Vor dem Museumseingang und dem Aussichtsturm stehen Desinfektionsstationen bereit. Um den Mindestabstand von 1,5m gewährleisten zu können, bleiben einige Ausstellungen geschlossen. In den geöffneten Abteilungen gibt es eine Beschränkung der Besucherzahl sowie eine Einbahnregelung. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist verpflichtend. Einwegmasken und regional produzierte Mund-Nasen-Bedeckungen aus Baumwolle können im Museumsshop erworben werden.

Führungen für Gruppen und Werkstattprogramme finden aktuell nicht statt. Alternativ kann man sich mit der neuen Veste Oberhaus-App auf Entdeckertour begeben. „Auf den Spuren der Ritter und Fürstbischöfe“ führen vier Erlebnistouren durch das Burggelände, zeigen die schönsten Aussichtspunkte und laden zu einer Schatzsuche ein. Die App ist kostenlos und kann bereits vor dem Besuch oder vor Ort im frei zugänglichen Wlan auf der Veste Oberhaus runtergeladen werden.

Kinder vor dem Burgtor Foto Manfred Rauscher

800jahre veste oberhaus